20 | 07 | 2018

Aus Afghanistan zum Boxen nach Bad Wildungen

Vor etwa zwei Jahren kam der damals 17jährige Mahdi Mohammadi nach Deutschland und fand schließlich in Bad Wildungen eine neue Heimat. Sein damaliger Betreuer kam mit Mahdi zum Training der VfL Boxsportler. Schnell war klar, Mahdi hat Talent und gutes Potential.

Unter der Anleitung von Trainer Lothar Junker machte er in kurzer Zeit gute Fortschritte und qualifizierte sich so zum Wettkampfboxen. Schon Mitte 2017 bestritt er seinen ersten Kampf im Jugend-Weltergewicht beim Marburger Stadtfest und verließ den Ring als Sieger.

Mahdi arbeitet aktiv an seiner Integration, besucht weiterführende Sprachkurse und hat ein Praktikum in einem Hotel absolviert.

Als über die Planung eines Boxturniers gesprochen wurde, erklärte sich Mahdi Mohammadi sofort bereit, für den VfL Bad Wildungen anzutreten. Es folgte eine intensive Zeit der Vorbereitung. Die Trainingsintensität wurde abgestimmt, um rechtzeitig Wettkampfniveau zu erreichen. Das Trainer-Team ist überzeugt, dass Mahdi in der derzeitigen Form eine überzeugende Leistung beim Quellen-Boxturnier abliefern wird.

An Unterstützung wird es ihm nicht fehlen, denn auch etliche seiner afghanischen Landsleute werden kommen und ihn lautstark anfeuern.